Skip to main content

Amateurfunkdiplome

Wie jetzt Diplome? Macht man für den Amateurfunk irgendwelche Kurse an der Abendschule und schließt diese dann als Diplomant ab? Nein. Diplome sind wie kleine Auszeichnungen für verschiedene Funkverbindungen. Also wenn man zum Beispiel alle Kontinente erreicht hat oder eine bestimmte Anzahl Länder und so weiter. Eine kleine Sammlung habe ich hier mal zusammengestellt.

Besonders stolz bin ich auf diese Diplome

Für dieses älteste und bekannteste DARC-Diplom muss der Antragsteller Verbindungen mit Amateurfunkstationen in vielen europäischen Ländern und auf Inseln entsprechend der WAE-Länderliste auf verschiedenen Amateurfunkbändern nachweisen.
100CWQSO/Monat
100 verschiedene Rufzeichen in einem Monat auf 40m in CW. Das ganze 12 Monate hintereinander. Das war hart, hat aber riesen Spass gemacht.
150 bestätigte Länder in LoTW. Die Anzahl der tatsächlich gearbeiteten DXCC ist deutlich höher. Nur werden die QSO oft nicht in LoTW bestätigt. Weiter gehts Richtung 200.
ARRL Worked All States (WAS) CW
Für dieses Diplom muss man alle Bundesstaaten der USA bestätigt haben. In diesem Falle ist mir das in Telegrafie gelungen.